zurück

von Willebrand-Diagnostik (Citratplasma gefroren (CP))

Untersuchungsmaterial: 1 ml Citratplasma gefroren (CP)
Beinhaltet folgende Untersuchungen: von Willebrand-Faktor-Antigen (vWF:Ag) CP (Citratplasma gefroren (CP))
vWF:Ac (von Willebrand-Faktor Aktiv.) (Citratplasma gefroren (CP))
vWF: Ac / vWF: Ag Quotient (Citratplasma gefroren (CP))
Präanalytik/Hinweise:

Citrat-Blut abnehmen, nach Entnahme zentrifugieren und Citrat-Plasma in neues Röhrchen überführen, Röhrchen entsprechend beschriften, einfrieren und gefroren versenden.

Methode: Turbidimetrie
Ansatztage: Mo Di Mi Do Fr Sa So
Indikation/Bedeutung:

Abklärung unklarer Blutungsneigungen: typisch sind Neigung zu Nasenbluten (Epistaxis) und Schleimhaut-Blutungen, z. B. Blutungen nach Zahnextraktionen oder starke Menorrhagien. Wichtig sind Hinweise in der Familien-Anamnese. Übliche Globaltests wie Quick-Wert, PTT oder TZ sind häufig normal.

Interpretation:
Weiterführende Analysen:

Multimer-Analyse, molekulargenetische Untersuchungen.

Bei Verdacht auf Typ 2N: Faktor VIII-Bindungsassay.

Bei Verdacht auf Typ 2B: Ristocetin-induzierte Plättchenaggregation (RIPA).

Labor: Ingelheim

Nach Anfangsbuchstaben