zurück

Folsäure (Serum (S))

Untersuchungsmaterial: 500 µl Serum (S)
Präanalytik/Hinweise:

Zur Vermeidung einer artefiziellen Freisetzung von Folsäure aus Erythrozyten muss das Serum/Plasma bis spätestens 30-45 Minuten nach der Blutentnahme (nüchtern!) abgetrennt werden. Hämolyse vermeiden. Lichtgeschützt lagern. Falls kein Transport in das Labor innerhalb von zwei Tagen möglich ist sollte die Probe eingefroren werden und gefroren in das Labor transportiert werden. Bei Patienten unter Therapie mit hohen Biotin-Dosen (> 5 mg/Tag) sollte die Probenentnahme mindestens 8 h nach der Applikation erfolgen, da hohe Biotin-Gaben die Folsäure-Bestimmung stören können.

Methode: ECLIA
Dimension: ng/ml
Alternative Dimension: nmol/l (Faktor: 2.27)  Einheiten‑Rechner
Ansatztage: Mo Di Mi Do Fr Sa So
Indikation/Bedeutung:

  • Megaloblastäre Anämie, Mangelernährung, Malabsorptionssyndrom (Zöliakie), entzündliche Darmerkrankung

  • Langzeitmedikation mit Phenytoin, Phenobarbital, Daraprim, Sulfonamiden, Folsäure-Antagonisten
  • Multipara, Dialysepatienten, Psoriasis, exfoliative Dermatitis
  • systemische hämatologische Erkrankungen, gesteigerter Erythropoese (chronische Hämolyse)
  • Vitamin C-Mangel, Hyperhomocysteinämie, Vitamin B12-Mangel

Interpretation:
Weiterführende Analysen: Folsäure in Erythrozyten, Vitamin B12, Holotranscobalamin, Vitamin B6
Labor: Freiburg, Ingelheim, Jena, Saarbrücken
Abrechnungsziffer (EBM):32372

Referenz-/Bewertungsbereich (anzeigenausblenden)

Nach Anfangsbuchstaben


Einheiten-Rechner für Folsäure

0.00 nmol/l
0.00 ng/ml