zurück

Creatinin (enzymatisch) (Serum (S))

Untersuchungsmaterial: 1 ml Serum (S)
Präanalytik/Hinweise:

Lange Stauung kann zu hämolytischen Proben führen: auf hämolysefreie Proben achten.

Metamizol in der Serumprobe kann zu falsch niedrigen Creatininspiegeln führen. Die Blutentnahme sollte deshalb vor der Gabe von Metamizol erfolgen.
Methode: enzymatisch
Dimension: mg/dl
Alternative Dimension: µmol/l (Faktor: 88.39)  Einheiten‑Rechner
Ansatztage: Mo Di Mi Do Fr Sa So
Indikation/Bedeutung: Diagnose der eingeschränkten glomerulären Filtrationsrate (GFR) bei
  • Erst-Untersuchung kranker und beschwerdefreier Personen
  • Verdacht auf akute oder chronische Nieren-Erkrankungen
  • pathologischem Harn-Befund
  • Hypertonie, Diabetes mellitus, Hyperurikämie, Schwangerschaft
  • Kreislauf-Versagen, Volumen-Mangel
  • Therapie mit nephrotoxischen Medikamenten
  • Abklärung einer Nieren-Schädigung durch exogene Gifte, Hämolyse, Myolyse
Interpretation:
Weiterführende Analysen: Creatinin-Clearance, GFR mittels CKD-EPI- oder MDRD-Formel, Cystatin-C, GFR mittels CKD-EPI-Creatinin-Cystatin C-Formel
Labor: Berlin, Freiburg, Ingelheim, Jena, Karlsfeld, Mainz, Moers, Saarbrücken
Abrechnungsziffer (EBM):32067

Referenz-/Bewertungsbereich (anzeigenausblenden)

Nach Anfangsbuchstaben


Einheiten-Rechner für Creatinin (enzymatisch)

0.00 µmol/l
0.00 mg/dl


Abrechnung GOÄ

Die Kosten werden für den i. d. R. genutzten 1,15-fachen GOÄ-Satz dargestellt. Wird die Untersuchung nicht in Ihrem regionalen Labor durchgeführt, erfolgt die Analyse in dem Labor, das im Leistungs­ver­zeich­nis genannt ist. In diesem Fall gilt der dort für die Untersuchung angegebene Preis.