zurück

Blutbild, großes (EDTA-Blut (EB))

Untersuchungsmaterial: EDTA-Blut (EB)
Beinhaltet folgende Untersuchungen: Blutbild, kleines (EDTA-Blut (EB))
Differentialblutbild (EDTA-Blut (EB))
Präanalytik/Hinweise: Bitte das gefüllte EDTA-Röhrchen zur Vermeidung von Gerinnseln direkt nach der Entnahme mehrfach vorsichtig schwenken.
Methode: Durchflusszytometrie
Ansatztage: Mo Di Mi Do Fr Sa So
Indikation/Bedeutung:
  • Das Blutbild ist meist fester Bestandteil jeder Basisuntersuchung
  • Verdacht auf Anämie
  • Polyglobulie-Abklärung
  • Leukämie-Verdacht/Panzytopenie-Verdacht
  • Therapie-Überwachung z. B. bei Chemotherapie

Die Untersuchung "kleines Blutbild" umfasst die Bestimmung der Zahl der Erythrozyten, Leukozyten und Thrombozyten, des Hämoglobins, Hämatokrits und verschiedener Indizes wie MCV und MCH.

Beim "großen Blutbild" werden zusätzlich die Leukozyten nach neutrophilen, eosinophilen und basophilen Granulozyten sowie Lymphozyten und Monozyten differenziert.

Die Zählungen erfolgen wegen der größeren Genauigkeit maschinell. Finden sich bei der maschinellen Untersuchung Auffälligkeiten, erfolgt zusätzlich eine mikroskopische Untersuchung des Ausstrichs. Eine manuelle Ausstrichuntersuchung zur mikroskopischen Differenzierung kann auch gesondert angefordert werden, insbesondere bei gezieltem Verdacht auf eine hämatologische Erkrankung.

Interpretation:
Weiterführende Analysen: - allgmeine klinische Chemie wie LDH, Harnsäure, Creatinin

- weitergehende hämatologische Diagnostik bei Verdacht auf eine (bösartige) hämatologische Systemerkrankung umfaßt z.B. die Durchflußzytometrie, die molekularbiologische Abklärung (bcr-abl, CALR, JAK2 und viele mehr).

Labor: Berlin, Freiburg, Ingelheim, Jena, Karlsfeld, Kas, Mainz, Moers, Saarbrücken

Nach Anfangsbuchstaben