zurück

Sputum

Sputum - Erreger und Resistenz

IndikationV.a. Pneumonie
Welche Untersuchung wird durchgeführtGrampräparat, aerobe Kulturanlage, ggf. Keimidentifizierung, ggf. Resistenztestung
ProbengewinnungVor der Expektoration evtl. vorhandene Zahnprothesen herausnehmen und Mund mit Leitungswasser spülen (keine Desinfektionsmittel verwenden).

„„Tiefes Abhusten von möglichst eitrigem Sekret. Falls eine spontane Sputumgewinnung nicht möglich ist, kann eine Provokation durch Inhalation mit 5 – 10%iger NaCl-Lösung als warmes Aerosol versucht werden.

Transport in einem sterilen Sputum-Röhrchen. 

Probenlagerung bis zum Transport/Versand4-8°C 
AnsatzzeitMo-So
LaborBerlin, Freiburg, Ingelheim, Jena, Karlsfeld, Moers, Saarbrücken

↑ zum Seitenanfang

Sputum - Pilze

IndikationV.a. Pilzpneumonie
Welche Untersuchung wird durchgeführtSelektivmedium, Keimidentifizierung
ProbengewinnungVor der Expektoration evtl. vorhandene Zahnprothesen herausnehmen und mit Leitungswasser spülen (keine Desinfektionsmittel verwenden).

„„Tiefes Abhusten von möglichst eitrigem Sekret. Falls eine spontane Sputumgewinnung nicht möglich ist, kann eine Provokation durch Inhalation mit 5 – 10%iger NaCl-Lösung als warmes Aerosol versucht werden.

Transport in einem sterilen Sputum-Röhrchen.

Probenlagerung bis zum Transport/Versand4-8°C
AnsatzzeitMo-So
LaborBerlin, Freiburg, Ingelheim, Jena, Karlsfeld, Moers, Saarbrücken

↑ zum Seitenanfang

Sputum - Mykobakterien-Diagnostik

IndikationV.a. Tuberkulose, atypische Mykobakterien (MOTT)
Welche Untersuchung wird durchgeführt

Mikroskopisches Präparat (säurefeste Stäbchen) und Mykobakterienkultur

Eine PCR-Diagnostik direkt aus dem Material muss gezielt angefordert werden.

Probengewinnung2-5 ml Morgensputum, gewonnen durch Abhusten aus den tiefen Atemwegen, spätestens 1 Stunde nach dem Erwachen.

Zur Vermeidung von Kontamination von nicht-tuberkulösen Mykobakterien aus Leitungswasser soll eine vorherige Mundspülung unterbleiben!

Bei nicht gesicherter Diagnose ggf. drei Proben an drei verschiedenen Tagen entnehmen.

Transport in einem sterilen Sputum-Röhrchen.

Probenlagerung bis zum Transport/Versand4-8°C
AnsatzzeitMo-Sa
LaborIngelheim

↑ zum Seitenanfang