zurück

Mittelstrahlurin

Mittelstrahlurin - Erreger und Resistenz

IndikationV.a. bakterielle Harnwegsinfektion
Welche Untersuchung wird durchgeführtaerobe Kulturanlage, Test auf antibakterielle Hemmstoffe, Keimzahlbestimmung, ggf. Keimidentifizierung und Resistenztestung
ProbengewinnungSorgfältige Reinigung der Hände und äußeren Genitalien mit Wasser (ggf. Kompressen benutzen): Frauen spreizen die Labien, unbeschnittene Männer ziehen die Vorhaut zurück. Den ersten Urinstrahl ins Toilettenbecken abführen. Danach ca. 20 ml in einem sterilen Gefäß auffangen. Anschließend ein Urinröhrchen mit Stabilisator bis zum Eichstrich füllen. Die letzte Miktion sollte mehr als 3 Stunden zurückliegen. Morgenurin ist am besten geeignet.
Probenlagerung bis zum Transport/VersandStabilur-Röhrchen: Raumtemperatur < 48h sonst 4 bis 8°C 

Ohne Stabilisator bei 4-8°C nur bei ununterbrochener Kühlkette für kulturellen Erregernachweis geeignet

AnsatzzeitMo-So
LaborBerlin, Freiburg, Ingelheim, Jena, Karlsfeld, Moers, Saarbrücken

↑ zum Seitenanfang

Mittelstrahlurin - CMV

IndikationV.a. pränatale Infektion
Welche Untersuchung wird durchgeführtNukleinsäurenachweis von CMV mittels PCR
Probengewinnung2-3 ml Beutelurin in einem sterilen Urinröhrchen (ohne Stabilisator) einsenden
Probenlagerung bis zum Transport/Versand4-8°C
AnsatzzeitMo-Sa
LaborIngelheim

↑ zum Seitenanfang