zurück

Bronchialsekret

Bronchialsekret - Erreger und Resistenz

IndikationV.a. Pneumonie

Es sollten immer parallel Blutkulturen untersucht werden!

Welche Untersuchung wird durchgeführtaerobe und anaerobe Kulturanlage, Keimidentifizierung, ggf. Resistenztestung
Probengewinnung

Sekret möglichst ohne Spülung aspirieren. Ist ohne Spülung kein Material zu gewinnen, sollte eine geringe Menge isotonische Lösung, z.B. physiologische NaCl-Lösung, zum Spülen verwendet werden.

Über das Bronchoskop aus einem größeren Bronchus Material aspirieren, Kontaminationen sind zu vermeiden. Achtung: anästhesierende Gele können antimikrobiell wirken.

Für diese Untersuchung mindestens 1 ml in einem sterilen Gefäß einsenden.

Probenlagerung bis zum Transport/Versand4-8°C
AnsatzzeitMo-So
LaborBerlin, Freiburg, Ingelheim, Jena, Karlsfeld, Moers, Saarbrücken

↑ zum Seitenanfang

Bronchialsekret - Mykobakterien-Diagnostik

IndikationV.a. Tuberkulose, atypische Mykobakterien (MOTT)
Welche Untersuchung wird durchgeführt

Mikroskopisches Präparat (säurefeste Stäbchen) und Mykobakterienkultur

Eine PCR-Diagnostik direkt aus dem Material muss gezielt angefordert werden.

ProbengewinnungÜber das Bronchoskop aus einem größeren Bronchus Material aspirieren. Achtung: anästhesierende Gele können antimikrobiell wirken.

Für diese Untersuchung mindestens 3-5 ml in einem sterilen Gefäß einsenden.

Probenlagerung bis zum Transport/Versand4-8°C
AnsatzzeitMo-So
LaborIngelheim

↑ zum Seitenanfang

Bronchialsekret - Pilze

IndikationV.a. Aspergillom, Pneumonie
Welche Untersuchung wird durchgeführtaerobe Kulturanlage, Anlage auf Selektivnährboden
Probengewinnung

Sekret möglichst ohne Spülung aspirieren. 

Über das Bronchoskop aus einem größeren Bronchus Material aspirieren, Kontaminationen sind zu vermeiden. Achtung: anästhesierende Gele können antimikrobiell wirken.

Für diese Untersuchung mindestens 1 ml in einem sterilen Gefäß einsenden.

Lagerung4-8°C
AnsatzzeitMo-So
LaborBerlin, Freiburg, Ingelheim, Jena, Karlsfeld, Moers, Saarbrücken

↑ zum Seitenanfang

Bronchialsekret - Chlamydia pneumoniae/Mycoplasma pneumoniae

IndikationV.a. atypische Pneumonie
Welche Untersuchung wird durchgeführtJe nach Anforderung Nukleinsäurenachweis von Chlamydia pneumoniae und/oder Mycoplasma pneumoniae mittels PCR
Probengewinnung

Über das Bronchoskop aus einem größeren Bronchus Material aspirieren, Kontaminationen sind zu vermeiden.

Für jede Untersuchung mindestens 1 ml in einem sterilen Gefäß einsenden.

Probenlagerung bis zum Transport/Versand4-8°C
AnsatzzeitMo-Fr
LaborIngelheim

↑ zum Seitenanfang

Bronchialsekret - Herpes simplex Virus (HSV)/Cytomegalovirus (CMV)

IndikationV.a. virale Pneumonie unter Immunsuppression
Welche Untersuchung wird durchgeführtJe nach Anforderung Nukleinsäurenachweis von HSV 1+2 oder CMV mittels PCR
Probengewinnung

Sekret möglichst ohne Spülung aspirieren.

Über das Bronchoskop aus einem größeren Bronchus Material aspirieren, Kontaminationen sind zu vermeiden.

Für jede Untersuchung mindestens 1 ml in einem sterilen Gefäß einsenden.

Probenlagerung bis zum Transport/Versand4-8°C
AnsatzzeitMo-Sa
LaborIngelheim, Moers (HSV)

↑ zum Seitenanfang

Bronchialsekret - Legionella sp.

IndikationV.a. Legionellen-Pneumonie

Welche Untersuchung wird durchgeführt

Nach Anforderung:

Kulturelle Anlage auf Selektivnährboden (keine Resistenzbestimmung, da bislang keine Resistenzen für die bei der Therapie eingesetzten Antibiotika beschrieben sind) oder

Nukleinsäurenachweis mittels Respiratorischer Multiplex-PCR (keine Leistung der GKV)

Für die Akutdiagnostik hat der Legionella-Antigen-Nachweis im Urin mit einer ähnlich guten Sensitivität wie die PCR einen höheren Stellenwert als die Kultur. 

ProbengewinnungSekret möglichst ohne Spülung aspirieren. Ist ohne Spülung kein Material zu gewinnen, sollte eine geringe Menge isotonische Lösung, z.B. physiologische NaCl-Lösung, zum Spülen verwendet werden.

Über das Bronchoskop aus einem größeren Bronchus Material aspirieren, Kontaminationen sind zu vermeiden. Achtung: anästhesierende Gele können antimikrobiell wirken.

Für diese Untersuchung mindestens 1 ml in einem sterilen Gefäß einsenden.

Probenlagerung bis zum Transport/Versand4-8°C
AnsatzzeitKulturelle Anlage: Mo-So

PCR: Mo-Fr

LaborIngelheim, Saarbrücken

↑ zum Seitenanfang